BLOG

Alle Neuigkeiten und Tipps rund ums Verkehrs-, Wirtschafts-, Vertrags- oder Strafrecht in unserem Blog.
Und wenn etwas unklar ist:
Better call Schmidt!

Blog Rechtsanwalt

Ärger mit dem Gesetz?

Ein bisschen Spaß kann teuer sein

4. Juli 2024

Gerade in der Urlaubszeit – und bei zunehmender „Terrorgefahr“ – ziehen sich die Sicherheitskontrollen an Flughäfen besonders lange hin. Da reißt dem einen oder anderen schon mal der Geduldsfaden und man will sich durch eine leichtfertige witzige Äußerung wieder in Urlaubsstimmung bringen: „Was piept denn da so oft? Hier hat wohl jemand eine Bo… in der Tasche, oder?!“.

» Mehr lesen

Bei uns sind Sie sicher! Wissenswertes über das Mandatsgeheimnis

6. Juni 2024

Es kommt leider zu oft vor, dass zum Beispiel jemand vom Strafgericht in der Kanzlei anruft und nach der Adresse des Angeklagten fragt. Diese Auskunft braucht der Anwalt nicht geben, sondern er darf dies gar nicht! Anderenfalls macht er sich nach § 203 StGB strafbar.

» Mehr lesen

Mail-to-Mail or Mail-to-Jail?

2. Mai 2024

Onlinedurchsuchungen waren ja auch schon ein brisantes Thema, aber was ist mit dem E-Mail-Verkehr? Ist der geschützt oder kann da eine Behörde einfach so ran? Das wollte man, jedoch schob das Bundesverfassungsgericht einen Riegel davor (BVerfG v. 16.06.2009 – 2 BvR 902/06).

» Mehr lesen

„Ich will fahr’n, ich will fahr’n!“

4. April 2024

Wie im 80er-Jahre-Song von Markus vorhergesagt, mit dem Auto und Benzin für 3 Mark 10, wer lässt denn da heute bei diesen Preisen gern sein geliebtes Radel irgendwo steh’n? Zwar ist die Kriminalität seit der Installation von legalen Videokameras an öffentlichen Plätzen deutlich zurückgegangen.

» Mehr lesen

Die Verantwortung des Geschäftsführers einer GmbH

1. März 2024

Wer eine GmbH gründen oder deren Geschäftsführung übernehmen möchte, sollte nicht auf die gesellschaftsrechtliche Verfassung eines auf die konkreten Bedürfnisse zugeschnittenen Vertrages verzichten.

» Mehr lesen

„Rien ne va plus“ oder „Nichts geht mehr“!

2. Februar 2024

Oder vielleicht doch? Öffentliche Aufträge für private Dienstleister oder Unternehmer müssen ja bekanntlich aufwendig ausgeschrieben werden. Nach einer bestimmten Frist werden Gebote nicht mehr berücksichtigt. Das geht natürlich auch einfacher: Bestechung bzw. Vorteilsnahme im Amt sind nicht nur in Deutschland weit verbreitete Tätigkeiten, mit denen Geschäftsleute werbend nach Aufträgen haschen.

» Mehr lesen